Das ist ja mal wieder der allergrößte Unsinn. Ungefähr nichts davon hat einen naturwissenschaftlich fundierten Hintergrund. Nur, weil jemand unfallfrei „Antigravitation“ schreiben kann, heißt das nicht, dass man schon ein Raumschiff hat, das irgendwo hin fliegt.
Liebe Leute: Wenn es einen einzigen Menschen auf der Welt gäbe, der auch nur ein kleines Bisschen von einer der angesprochenen Technologien verwirklicht hätte – meint ihr, er würde auf irgendwelchen unsinnigen Konferenzen am hinter-letzten Winkel der Welt teilnehmen? Oder vielleicht doch lieber seine Erfindung der Menschheit präsentieren?
Nicht nur, dass es keine Anti-Gravitation gibt, wir können uns auch sicher sein, dass das niemals als Energiequelle dienen kann. Wer so einen Unsinn vertritt, ist entweder wahnsinnig naiv oder verarscht andere Menschen nach Strich und Faden.

PRAVDA TV - Live The Rebellion

Es gibt Neuigkeiten über die Keshe-Foundation, die mittlerweile abseits des Mainstreams in aller Munde ist, da sie detaillierte Informationen für eine Antigravitations-Technologie und für Freie Energie Generatoren mit der Welt-öffentlichkeit teilen will. Im Dezember soll es eine öffentliche Demonstration der Technologie geben.

Auf einer Konferenz am 21. September 2012 im Keshe Foundation Center in Ninove (Belgien) berichtete Mehran Tavakoli Keshe, gelernter Kernphysiker und Gründer der Keshe Stiftung, dass die Technologie am 14. Dezember 2012 erstmalig in einer Präsentation öffentlich vorgestellt werden soll.

Mehrere tausend Menschen werden zu diesem Event erwartet. Zudem sollen ab Dezember die von seiner Stiftung hergestellten Stromgeneratoren mit 5 kW/h – Leistung erhältlich sein, von denen angeblich schon über 10.000 Exemplare vorbestellt worden sein sollen.

Auch der deutsche Prof. Dr. Konstantin Meyl hielt einen Vortrag auf der Konferenz mit dem Titel “Tesla meets Keshe” und sprach über Nikola Teslas fortschrittliche Ent-wicklungen. Meyl führte auch eine Reproduzierung einer…

Ursprünglichen Post anzeigen 329 weitere Wörter