Peinlich: Mercedes wirbt mit Hakenkreuz

Anlässlich des einhundert-jährigen Bestehens seiner Niederlassung in Hamburg Wandsbeck lud Mercedes Benz in der letzten Woche zu einer „unvergesslichen“ Oldtimer-Ausstellung ein. Unvergesslich wird die wohl auch für den Werber, der das Plakat dazu erstellt hat: Wie AutoBild berichtet, war auf dem Plakat neben stolzen Mercedes-Limusinen nämlich auch noch ein Hakenkreuz zu erkennen,

Beim Photoshoppen nicht aufgepasst: Das Foto mit der historischen Kulisse wirft ungewollt einen unangenehmen Schlagschatten auf die Historie von Mercedes.

praktisch „noch aus der Zeit“. Dumm gelaufen: So verweist das Bild ganz ungewollt auf einen Teil der Historie, den man bei Daimler eigentlich nicht so gern in den Vordergrund hebt. Dass das Plakat zudem noch auf „denkwürdige Ereignisse und Triumphe“ der Vergangenheit, denen „zu huldigen“ gelte, hinweist, setzt der Peinlichkeit noch die Krone auf.

Man sollte halt schon aufpassen, wenn man für sich Werbung machen lässt. Oder auch mal auf die Segnungen der Technik verzichten und einfach neue Bilder aufnehmen – wenn die Oldtimer so sehenswert sind, warum muss man sie dann in einem solch ekelhaften Kontext zeigen?

Advertisements