Mediennetz

Huch, wie konnte das nur passieren!??!1 – wird sich jemand gedacht haben als er fertig war mit Naziakten shreddern. Vor lauter Verheimlichung konnte man natürlich nicht sehen, dass es eben keine Linken oder Einwanderer waren. Das geht ab wie Fußpilz.

Rechtsextremismus als Motiv, das habe einfach niemand voraussehen können, sagt Hanning – seine Aussage deckt sich mit vielen der vorherigen Zeugen. Der heute 66-Jährige war lange ein wichtiger Mann in deutschen Sicherheitskreisen: Von 1998 bis 2005 als Chef des Auslandsgeheimdienstes, danach bis 2009 Innenstaatssekretär unter dem damaligen Minister Wolfgang Schäuble (CDU). Hanning hatte also Kenntnis von sicherheitsrelevanten Vorgängen in genau dem Zeitraum, in dem Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe im Untergrund lebten und die Morde verübt wurden.

Und jetzt, als Sahnehäubchen: Bayern wollte 300000 Euro Belohnung aussetzen und durfte deshalb trotz Kompetenzchaos weiter die Oberhand bei den Ermittlungen behalten. Das ist ja wie in der Wirtschaft.

„Sie wollen…

Ursprünglichen Post anzeigen 28 weitere Wörter