Liebes Microsoft,

[١٨/٣٠]vielen Dank, dass du dich um meine Medienkompetenz sorgst und mich zu mehr Sorgfalt im Umgang mit meinem E-Mail-Postfach erziehen willst. Danke, dass du mir erklärst, was GMail alles an Gemeinheiten macht. Zugegeben, dass sie dort alle meine E-Mails nach Schlagworten durchsuchen, das war mir auch vorher schon klar, aber es ist immer gut, sich da auf dem Laufenden zu halten.

Deswegen, liebes Microsoft, habe ich mir mal angeschaut, wie du es eigentlich mit dem Datenschutz hältst. Ich hoffe, du bist deswegen nicht böse. Was mich ein wenig gewundert hat: Warum kannst du deinen Werbekunden „die Abstimmung Ihrer Kampagne auf ein bereits interessiertes Publikum, das relevante E-Mail-Nachrichten erhält und liest“ versprechen und behaupten: „Display-Werbung wird auf Nutzer abgestimmt, die E-Mails von Ihnen oder anderen Anbietern Ihrer Branche erhalten“, wo du deinen E-Mail-Kunden doch gar nicht hinterherschnüffelst? Kann es sein, dass der unscheinbare Satz in deinen Datenschutzbestimmungen

„Wenn Sie Ihre Inhalte in die Dienste hochladen, geben Sie damit Ihre Zustimmung, dass die Inhalte in dem Umfang, in dem dies zu Ihrem Schutz sowie zur Bereitstellung, zum Schutz und zur Verbesserung von Microsoft-Produkten und -Diensten erforderlich ist, genutzt, geändert, angepasst, gespeichert, vervielfältigt, verteilt und angezeigt werden dürfen.“

in Wahrheit heißt, dass du das, was deine Kunden so schreiben oder bei Skydrive speichern eben doch durchliest und davon profitierst? Heißt das nicht, dass du meine Mails genauso lesen würdest, wie Google das tut – um Spam zu vermeiden, Malware zu filtern und so weiter? Okay, einer deiner Sprecher hat mal behauptet, ihr würdet die Informationen nicht für Werbung nutzen, aber dass du das nicht tust, steht zumindest nicht in deinen Bestimmungen.

English: Gmail logo

Ich verstehe ja, dass du dich über Google ärgerst, aber die Art, wie du das tust, ich doch ein wenig ungerecht. Um es offen zu sagen: Ihr seid beide gemein, weil ihr meine E-Mails lest, aber Google ist immerhin so fair, dazu zu stehen. Du aber, liebes Microsoft, machst dich auch noch über Google lustig, obwohl du keinen Deut besser bist – ich finde das taktlos.