NSA stellt ehemaligen Microsoft-Mitarbeiter ein

Soll von der NSA angeworben worden sein: Ex-Microsoft-Star Karl Klammer

Soll von der NSA angeworben worden sein: Ex-Microsoft-Star Karl Klammer

Redmont. Wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtet, ist dem US-Geheimdienst – dem zuvor schon eine enge Kooperation mit dem Softwareunternehmen Microsoft nachgesagt wurde – jetzt ein echter Coup gelungen. Nach bislang unbestätigten Angaben hat die US-Behörde Karl Klammer, der in den Jahren 1997 bis 2004 maßgeblich an Microsoft Office beteiligt war, angeworben. In Fachkreisen hat der Deal sofort erhebliche Bedenken ausgelöst, hatte Klammer doch während seiner aktiven Zeit bei Microsoft Office Zugriff auf nahezu alle Dokumente, die mit den Büroprogrammen erstellt wurden.

Weder Microsoft noch die NSA wollten sich zu dem Vorgang äußern.