#Fremdschämen 3.0

Die offenbar von allen guten Geistern verlassene CDU versucht gerade, diese hippen und internetaffinen Jungwähler_innen im #Neuland abzuholen. Womit? Mit der Merkel-App, die „unserekanzlerin“ (ein Wort, sonst wirkt’s nicht) von Wahlplakaten per augmented reality herunter die sowieso schon bekannten Werbespots der Union abspielen lässt.

Nach allem, was ich recherchieren konnte, handelt es sich bei dieser pseudo-postmodernen Leerstunde politischen Werbens tatsächlich um eine ernstgemeinte Wahlkampfaktion der CDU. Glauben die ergrauten Herrschaften, die sich solch einen Schmu ausdenken eigentlich wirklich, junge Menschen fühlten sich ernstgenommen, nur weil keine Inhalte jetzt auf technisch aufwändigere Weise transportiert werden? Mit einer solchen Aktion beweist die Union einmal mehr, dass sie die Lebensrealität der Digital Natives nicht im Ansatz kennt (und wohl auch nicht kennen will?).

Advertisements