Regen, Traufe, Brunnen…

Regen, Traufe, Brunnen...

Ja, liebe Chip.de-Redaktion, der Wechsel von Windows und Mac OSX mag ggf. der Sicherheit und Privatsphäre zuträglich sein. Und es ist auch schön von euch, diese Alternativen mal zu nennen (macht Chip sonst ja eher nicht).
Aber bitte: Dann ausgerechnet Ubuntu zu nehmen, das (meines Wissens nach) einzige Linux, das sehr ernsthafte Privacy-Probleme hat, ist ja wohl völlig lächerlich. Ubuntu ist in vielerlei Hinsicht eine gute Distribution, aber beim Schutz der Privatsphäre ist das OS, das alle lokalen Nutzeranfragen an Canonical (und damit den GCHQ) und Amazon (und damit Amazon der NSA) übermittelt, die denkbar schlechteste Wahl!