Reiner Calmund: Pöbeln gegen Arbeitnehmerrechte

www.Sozialgeschnatter.de

Die andere Seite des jovialen Genießers Reiner Calmund – offenbar ist der nicht nur ein „Fußball-Bekloppter“ (Selbstbeschreibung). Ver.di Köln und das Blog Zeitungslandschaft im Umbruch berichteten gestern über ein „Express-Frühstück“ im Betriebsrestaurant von M. DuMont Schauberg:

Am Montag ging’s los. Reiner Calmund donnerte die Kolleginnen und Kollegen aus den Verkaufsabteilungen an, sie sollten »arbeiten, arbeiten, arbeiten«. Nicht nur 40 oder gar nur 35 Stunden, sondern »mehr, mehr, mehr«. Wer heute noch in den Verlag komme, um nur seinen Arbeitsvertrag zu erfüllen, dem gehöre eine »Briefmarke auf den Hintern geklebt«. Freigestellten Betriebsräten, die mit der Gewerkschaft Tarifrechte einfordern, gehöre der »Stecker gezogen«. (…)

Ursprünglichen Post anzeigen 125 weitere Wörter