#Darknet – Infografik

Sorry, ich komm da auch nicht mehr mit… Das BKA, der BND, die Bundesregierung und was weiß ich noch wer schmeißt gerade mit Begriffen um sich, dass es eine Freude hat. »Surface Web« scheint der neueste Neusprech zu sein, aber auch »Darknet« und  »Clearnet« (sic!) hatten wir schon. Was auch immer das ist.

Ich hab da mal eine Infografik gebastelt:

Web

#SurfaceWeb #ClearWeb #DarkWeb – da blickt doch keiner mehr durch

Nicht nur scheinen die Herrschaften nicht zu verstehen, dass Anonymität für viele Nutzer_innen des Internets überlebensnotwendig ist und dass das Netz zunächst einmal ein Stück Technik ist, in dem man sich immer mehr oder weniger anonym bewegen kann… Viel schlimmer sind Aussagen wie »was nicht indexiert wird« ist dunkel, also vermutlich böse (das hatten wir schon beim Leistungsschutzrecht). Oder »Seiten mit Zugangsbeschränkungen« sind »verborgenes Netz« – dazu zählt eben auch Sueddeutsche.de oder Bild.de, auch da gibt es ein Log-In. Seriously? Bild.de mag gewissermaßen »dark« sein, aber das kann ja hier nicht gemeint sein.

Dann bleibt noch TOR. An sich auch nichts, was mit Terroristen zu tun hat, auch wenn es hier (viel weniger als gemeinhin behauptet) illegales gibt. Die meisten Waffen werden immernoch auf der Straße verkauft. Aber niemand käme auf die Idee, Straßen zu verbieten.

Schade, dass #Terrorthomas mal wieder schnell schießt. Eine vernünftige Debatte, wie wir Sicherheit in Zukunft gewährleistet haben wollen, wird es vermutlich auf lange Zeit nicht geben.