Sophie Scholl und die AfD

#AfD Nürnberg: »Sophie Scholl würde AfD wählen«

Werbung der AfD Nürnberg-Süd/Schwabach auf Facebook (Screenshot)

AfD: Sophie Scholl würde AfD wählen

Verbergt nicht eure Feigheit unter dem Mantel der Klugheit

— Weiße Rose

Das ist an Ekelhaftigkeit ja kaum noch zu überbieten. Faschos, die mit #SophieScholl werben …


Quelle: http://bit.ly/2iziHLB

Advertisements

Politische Lösungen für eine sichere Zukunft der Kommunikation

Ein Artikel von L. Neumann, ursprünglich geschrieben für die Heinrich-Böll-Stiftung.

Mit der Massenüberwachung durch Geheimdienste und das Bekanntwerden immer neuer, schwerwiegender IT-Sicherheitslücken, steigt der Druck auf die Bundesregierung wirksame Schutzmaßnahmen für sichere Kommunikation und Nutzung von Computern von Bürger/innen und Wirtschaft zu ergreifen.

I f%*king hate networking.

I f%*king hate networking – By donsolo, https://secure.flickr.com/photos/donsolo/; Lizenz: CC BY-NC-SA

Dazu ist nötig zu verstehen, wie Sicherheitslücken zustande kommen und wie sie verhindert werden können. Aus diesem Verständnis heraus können die notwendigen politischen Weichenstellungen folgen, die weiter unten vorgestellt werden.

Wie entstehen Sicherheitslücken und welche Typen gibt es?

Der einfache Bug

Die große Mehrheit von Sicherheitslücken in heutigen Software- und Kommunikationssystemen entsteht durch simple Programmierfehler (Bugs). Die komplexe Logik der Programme bildet sich in Millionen von Zeilen Programmcode ab, die von großen Teams geschrieben werden. Sie alle zu lesen und ihre gegenseitigen Abhängigkeiten und Referenzierungen vollständig zu durchdringen, ist Einzelpersonen kaum möglich. Einzelne Programmteile (Routinen) der Software verlassen sich auf das korrekte Funktionieren anderer, bestimmte Vorbedingungen werden angenommen, aber an anderer Stelle nicht sichergestellt. So entstehen Bedingungen, die ein Angreifer durch vom Programm unerwartetes Verhalten auslösen, und so seine Integrität unterwandern kann. Häufig ist der notwendige „Fix“, also die Reparatur des Programms, nur das Löschen oder Hinzufügen einer einzelnen Zeile, wie der inzwischen berühmt gewordenen Zeile „goto fail;“ in Apples Implementierung der SSL-Verschlüsselung, die das gesamte Sicherheitsmodell in sich zusammenbrechen ließ.

Weiterlesen

T-Mobile, der Sargnagel der Netzneutralität

T-Mobile, Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom, hat heute verkündet, die Musik zu befreien.

Die Sirene der Netzneutralität

Die Sirene der Netzneutralität

Wie immer, wenn die Telekom das Wort »Freiheit« in den Mund nimmt, ist hier äußerste Vorsicht geboten: Diesmal bedeutet »Freiheit«, dass die Telekom im Handstreich die Netzneutralität im Mobilfunk abschafft.

Weiterlesen

DEUTSCHE! Wählt nicht beim Ausländer!

Ich konnte das bislang nicht überprüfen, aber angeblich hat PES-Spitzenkandidat Martin Schulz in der heutigen BILD-»Zeitung« diese Anzeige abdrucken lassen:

Anzeige Martin Schulz

Mit dieser Anzeige wirbt Martin Schulz darum – EU-präsident zu werden

Da wirbt also einer, der einen Posten als Kommissionspräsident anstrebt, damit, deutsch – nicht: Europäer – zu sein. Bin ich der einzige, der das widerwärtig findet? Was kommt als nächstes? »Am deutschen Wesen soll die EU genesen«? Ach, Merkel fordert das schon? Na dann mal gute Nacht, Europa der Kultur und der Demokratie.

Andererseits: Wo sind die überzeugten Pro-Europäer, die aufschreien und jemanden wie Schulz in die Schranken weisen? Vielleicht ist unser Kontinent einfach nicht zu belehren…

Eine Wahl-O-Mat–Umfrage

Falls *irgendwer* es tatsächlich geschafft haben sollte, die letzten zwei Tage lang im Internet zu sein, *ohne* es mitbekommen zu haben: Der Wahl-O-Mat ist zur EP-Wahl online. Was mich in dem Kontext interessiert: Welche Parteien »gewinnen« dabei besonders oft, sind also besonders häufig auf Platz eins, wenn Menschen den Wahl-O-Maten duchgearbeitet haben…

Ich habe mir mal erlaubt, eine Umfrage zu basteln und freue mich über ehrliche Antworten – mal schauen, was das wird.

Umfrage zum Wahlomat